Daniel Piazza - Kantonsrat Luzern
Daniel Piazza

Porträt

Beruf:Geschäftsführer und Finanzchef CVP Schweiz
Titel:Kaufmännische Lehre mit Weiterbildung zum Dr. / lic.oec.HSG
Privates Umfeld:verheiratet seit Sommer 2011 mit Madeleine Piazza-Zemp
Hobbys:Mit meiner Frau, der Familie und Freunden zusammen sein, Naturerlebnisse/Wandern, Lesen, Sport, Fasnacht, Politik

Daniel Piazza, geboren am 31. Oktober 1978, ist seit Anfang 2013 Geschäftsführer der CVP Schweiz. Zuvor arbeitete er neun Jahre lang als Projektleiter an der Hochschule Luzern und doktorierte zwischen 2008 und 2012 berufsbegleitend bei Prof. Kuno Schedler im Bereich des Managements der öffentlichen Hand an der Universität St. Gallen.

Er ist schon als kleiner Knirps in den Wäldern und auf den Wiesen in Kriens und im Obernau rumgesprungen. Heute lebt er in Malters. Ursprünglich hat er eine Kaufmännische Lehre (KV) gemacht und nach einigen Jahren als Mitarbeiter der Luzerner Kantonalbank die Ausbildung zum Betriebsökonom FH an der Hochschule Luzern sowie die Weiterbildung zum Dr. / lic.oec.HSG an der Universität St. Gallen absolviert. Während all der Jahre blieb er beruflich in verschiedenen Projekten in Teilzeit aktiv. Nicht zuletzt um sich sein Studium selbst zu finanzieren.
Von 1998 bis und mit Ende 2013 engagiert sich Daniel Piazza bei der JCVP in der Krienser Politik für die Gemeinde Kriens. Er hat zusammen mit seinen Kolleginnen und Kollegen von der JCVP immer wieder Träffs mit Gästen für politisch interessierte junge Leute, Podien, Standaktionen, Chilbi-Stände organisiert und weitere Jugend- und Kultur-Projekte unterstützt und initiiert.

Ab 2000 war er Mitglied des Präsidiums der JCVP (Vize- und später Co-Präsident), ab 2004-2008 war er Präsident der JCVP Kriens, von 2006 bis 2013 ist er für die JCVP Mitglied des Krienser Parlaments und war damit für knapp 7 1/2 Jahre der einzige JCVP-Parlamentarier der Schweiz. Im Jahr 2008 nahm er an den Krienser Gemeindewahlen als Gemeinderatskandidat teil und durfte einen Achtungserfolg erzielen (rund 20% Wähleranteil über die eigene Parteibasis hinaus). Als Initiant und Initiativkomitee-Leiter hat er 2009 mit der JCVP-Familieninitiative in Luzern nationale Aufmerksamkeit generieren können und die Debatten rund um die optimale zukünftige Familienpolitik bereichert. Im Herbst 2011 konnte er die zusammen mit Davide Piras initiierte und organisierte Petition PAPSA (Papier- und Kartonsammlungen weiterhin bei den Jugendverbänden Jungwacht, Blauring, Pfadi) mit innerhalb von 18 Tagen gesammelten 2'705 Unterschriften einreichen. Mittlerweile konnte das Anliegen umgesetzt werden. Im Frühling 2012 wirkte er als Initiator der CVP/JCVP-Initiative "Sonnenberg für alle", welche unter der Komitee-Leitung von Kathrin Graber mit der erfolgreichen Einreichung von 1'305 gültigen Unterschriften der Gemeindekanzlei Kriens übergeben werden konnte (>> Artikel von bei Uns). Im Frühling 2012 konnte Daniel Piazza zum zweiten Mal nach 2008 auch an den Einwohnerratswahlen 2012 zusammen mit seinen Freunden bei der JCVP Kriens den einzigen JCVP-eigenen Sitz der Schweiz verteidigen. Mit dem besten JCVP-Wähleranteil seit 1991 von 4.8% fehlten am Ende nur 2 (!) Listen für einen Sitzgewinn auf neu 2 JCVP-Sitze. Bei den Luzerner Wahlen vom 29. März 2015 wurde Daniel Piazza in den Kantonsrat gewählt.

Während des Studiums in St. Gallen war Daniel Piazza aktives Mitglied in der St. Galler Studentenverbindung AV Notkeriana. Seit 2014 ist er im Schweizerischen Studentenverein als Mitglied der Politischen Kommission wieder aktiv. In seiner Freizeit wandert er gerne oder macht Sport. Auch liebt er es die Geselligkeit zu pflegen, zum Beispiel beim Jassen. Er engagiert sich in der mit seinen besten Freunden gegründeten Fasnachts-Wagenbaugruppe Nuda Veritas Lucernensis. Er ist Gründungspräsident des Jugendsportprojekts Midnight Move Kriens (gegründet 2008) und des Kindersportprojekts Open Sunday Kriens (gegründet 2012) und war bis Herbst 2013 für die beiden Projekte engagiert. Seit Sommer 2013 ist er Mitglied im Jodlerklub Blatten und singt da mit viel Freude im 2. Bass.

Seit Sommer 2011 ist er glücklich mit Madeleine verheiratet und seit Dezember 2014 überglücklicher und dankbarer Vater der kleinen Delia.